Krebs: Alles ist möglich – auch das Unmögliche

Krebs: Alles ist möglich – auch das Unmögliche

Hans Christian Hinne

Das zusammengetragene Werk von Christel Schoen bringt das Thema bereits gut auf dem Titelblatt zum Ausdruck. Beinahe 60 Einzelgeschichten von Betroffenen der Diagnose Krebs, die ihren Weg mit, bzw. die Überwindung der Krankheit beschreiben.
Im „MUT-MACH-BUCH“ erzählen die verschiedenen Autoren authentisch über ihr Gefühlsleben, Therapien, Gespräche und Konfrontation mit Ärzten und geben Einblick in deren Leben. Der Leser erfährt dadurch, daß es sehr viele individuelle Wege und Reaktionen auf diese Diagnose gibt. Therapiemöglichkeiten werden zwar erwähnt, sind aber in den jeweiligen Geschichten, je nach Relevanz zum Erlebten, unterschiedlich stark dargestellt.
Christel Schoen faßt dies eingangs in der Einleitung durch das Zitat von Caryle Hirshberg zusammen: „Akzeptiere die Diagnose, nicht aber die Prognose“. Entwickelt hat sich das Buch durch die Krebserkrankung der Herausgeberin und den darauf folgenden Kontakt mit der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (GfBK) e.V. Der Direktor Dr. med. György Irmey widmet der 1. Auflage ein Vorwort, was noch durch einen Auszug aus einem „Ebo Rau-Hörbuch“ von 1945 ergänzt wird.
Abgerundet wird das Werk durch Literaturempfehlungen der Autoren, sowie einer umfangreichen Link- und Adressenliste.
Einfach und ehrlich zu lesen. Ein echtes MUT-MACH-BUCH!

Krebs: Alles ist möglich – auch das Unmögliche
Mut-mach-Buch
Christel Schoen (Hg.)
Books on Demand GmbH
Softcover, 332 Seiten
ISBN 978-3-734772481